Die einfache Fluchttüre

Anforderungen:

Diese Abschlusstüre muss tagsüber frei zugänglich sein. Ausserhalb der Bürozeiten oder am Wochenende ist der Zutritt nur mit berechtigtem Schlüssel über den Interventionszylinder möglich. Die Türe muss den brandschutztechnischen Anforderungen nach EI 30 und der Norm SN EN 179 für Fluchtwegtüren entsprechen.

Aussenseite:

Der Aussendrücker ist ausserhalb der Öffnungszeiten ausgekoppelt und die Türe kann nur mit berechtigtem Schlüssel über den Zylinder begangen werden. Durch Einschalten der Panikfunktion B im Schloss, bleibt der Aussendrücker solange eingekoppelt bis diese Funktion über den Schlüssel wieder ausgeschaltet wird. Die Intervention erfolgt über den mechanischen Zylinder.

Innenseite:

Der Austritt erfolgt mittels Türdrücker über die Pankifunktion. Durch Drückerbetätigung wird der Riegel zurückgezogen und die Kreuzfalle freigegeben. Nach erfolgter Begehung, verriegelt das Schloss automatisch. Die geprüfte Brandschutztüre wird mit einem Türschliesser ausgestattet.

Allgemein:

Bei dieser Lösung muss das Schloss bewusst für den Publikumsverkehr freigegeben und auch wieder deaktiviert werden (Panikfunktion B).

Vorteile:

  • Tagesfunktion möglich (Umschaltfunktion B)
  • keine Verkabelung an der Türe
  • Panikfunktion
  • rein mechanische Lösung
Spezifikation

Hardware Set

  • ASSA ABLOY Türschliesser DC 500/DC 700
  • effeff Schloss 309 NB (Umschaltfunktion B)
  • KESO Doppelzylinder (Interventionszylinder)
  • aussen: Türdrücker
  • innen: Türdrücker
  • Planet HS / FH + RD Absenkdichtung feuerhemmend und rauchdicht
Downloads

ArchiCAD

Revit

Kontaktieren Sie uns!