Einmal Glas, immer Glas – Das Multitalent der modernen Architektur geht voraus

Glas steht wie kaum ein anderer Bauwerkstoff für einzigartige, schlichte Eleganz, nachhaltige Qualität und höchste gestalterische Ansprüche. Einer, der es wissen muss, ist Mag. Christoph F. Vonach, Geschäftsführer der Längle Glas-System GmbH aus Götzis in Österreich. Das Unternehmen ist ein weltweit gefragter Projektpartner für anspruchsvollste Bauvorhaben mit Glas und blickt bereits auf eine über 130-jährige Erfolgsgeschichte zurück.

Christoph Vonach ist als begeisterter Experte seines Fachs immer auf der Suche nach innovativen, gestalterischen Herausforderungen und berichtet in unserem Gastbeitrag von neuen Entwicklungen und Trends im Glassystembau. Glas ist ein faszinierender Werkstoff, der aus dem angesagten puristischen Design und modernen Minimalismus nicht mehr wegzudenken ist. „Sehr wahrscheinlich werden wir Glas auch noch in 2.000 Jahren uneingeschränkt einsetzen – ‚Wer mit Glas baut, baut für die Ewigkeit. Denn Glas altert nicht‘ – ist deshalb auch ein viel zitiertes Credo in unserer Branche“, berichtet Christoph Vonach. Gleichzeitig sind die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten wohl nie grösser gewesen als jetzt – getriggert durch die grossen Entwicklungssprünge in der Glastechnologie der letzten Jahre.

Maximale Gestaltungsfreiheit mit Glas

Durch die Weiterentwicklung in der statischen Beschaffenheit und der fortschreitenden Integration intelligenter Funktionalitäten ist Glas heute sehr individuell einzusetzen. Es verleiht jedem Gebäude Innen wie Aussen einen unverwechselbaren Charakter, dem Gestaltungsspielraum mit Glas sind praktisch keine Grenzen gesetzt. Der Geschäftsführer von Längle Glas-System weiss, was gerade sehr gut ankommt: „Im Interieur-Bereich ist aktuell ein grosser Trend in diesem Zusammenhang das Thema Farbgebung. Schwarz gerahmte, pulverbeschichtete Glassysteme in der Innengestaltung von neuen Bürogebäuden sind gerade vor allem in Europa sehr gefragt. Sie geben den Räumlichkeiten eine ästhetisch klare Struktur und schaffen gleichzeitig eine einzigartige und Licht durchflutete Atmosphäre.“

Dank sicherheitstechnischer Innovationen wie sie etwa ASSA ABLOY mit seiner Marke Planet im Bereich von Absenkdichtungen und Fingerschutzlösungen sehr erfolgreich etabliert, lassen sich perfekte Symmetrien heute denkbar einfach umsetzen und an jede Bausituation anpassen. Der Schweizer Spezialist für Türsicherheitslösungen hat dazu auch flexibel anpassbare, harmonische Glasdesigns im Portfolio, darunter neu auch die schon erwähnte schwarze Farbe. Alles Gründe, weshalb Vonach gern mit zukunftsorientierten Markenherstellern wie diesen zusammenarbeitet: „Wir sind sehr dankbar für die neuen Möglichkeiten, die sich durch diese Innovationen auf Herstellerseite ergeben. Zudem schätzen wir die zuverlässig hohe Qualität der einzelnen Produkte. Die Reklamationsquote liegt praktisch bei null.“

Qualität macht den Unterschied

Man darf sich berechtigter Weise fragen, wo die Entwicklung beim Bauen mit Glas noch hingehen könnte, wo doch jetzt schon praktisch alles möglich ist und das verfügbare Portfolio bisher nahezu jeden Wunsch von Architekten und Bauherren erfüllen konnte. „Für uns Glassystemhersteller in Europa bedeutet das mehr denn je in die eigenen Beratungs- und Planungskompetenzen zu investieren – also diese Unternehmensbereiche zukunftsfähig auszubauen, um damit weltweite Wettbewerbsvorteile zu sichern sowie höchste Qualitäts- und Sicherheitsstandards zu gewährleisten“, erklärt Christian Vonach. Die schrittweise Digitalisierung und Umstellung der Branche auf BIM sei ein sehr wichtiger Aspekt dabei, der immer wichtiger werden wird: „Der verantwortungsvolle Umgang mit Ressourcen, kurze Lieferwege und starke Partnerschaften mit lokalen Herstellern, verarbeitenden Betrieben und anderen Dienstleistern in der jeweiligen Region sind aber mindestens genauso wichtig, um international zu bestehen und das Gütesiegel ‚Made in Europe‘ auch beim Bauen mit Glas unverändert hochzuhalten“, appeliert der Längle Glas-System Chef gerade in dieser herausfordernden Zeit zusammenzuhalten.