ASSA ABLOY zeigt auf der Fensterbau Frontale neue komfortable Lösungen rund um die Tür

Den nächsten Zukunftsschritt in puncto Nutzerkomfort, Funktionalität und Design präsentiert die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH mit ihren Neuheiten auf der Fensterbau Frontale 2020 vom 18. bis 21. März in Nürnberg. Die Lösungen aus den Bereichen ePED-Rettungswegtechnik, Panikschlösser für den Objektbereich überzeugen Verarbeiter, Planer, Architekten und Nutzer gleichermaßen. Am gleichen Stand zeigt die Planet GDZ AG ihre barrierefreie Türabsenkdichtungen und Fingerschutzsysteme.

ePED-Fluchttürsteuerung über edles Touch-Display

Für ihre aktuelle Rettungswegtechnik ePED (electrically controlled Panic Exit Device) hat ASSA ABLOY ein elegantes und äußerst kompaktes Display-Türterminal in einem wegweisendem Design entwickelt. Das neue Display-Türterminal überzeugt mit seiner edlen Anmutung und übernimmt sämtliche Funktionen, die ein herkömmliches Fluchttürsteuerungsterminal bietet – einfach bedienbar über eine komfortable Touch-Funktion. Alle relevanten Informationen wie Türstatus, technische Details oder Wartungsinformationen können über das Display abgerufen oder konfiguriert werden. Die situativen Anzeigen erleichtern die Bedienung und unterstützen im Gefahrenfall eine schnelle Handhabung.

Einer der wichtigsten Vorteile solcher ePED-Anlagen ist die Kopplung zweier bisher unabhängiger Systeme: die Sicherheitsfunktion der Verriegelung eines Notausgangs und die Steuerung der Türtechnik. Mit ePED wird sowohl bei der Betätigung des Notschalters als auch im Störungsfall die Tür sicher freigegeben.

One System – identische Schlosskastenmaße für hohe Flexibilität

Dass eine geänderte Gebäudenutzung keinen aufwendigen Umbau der Fluchttüren nach sich ziehen muss, zeigen die OneSystem Schlösser von ASSA ABLOY. Die flexible Produktreihe für den Objektbereich wurde um selbstverriegelnde Panikschlösser sinnvoll erweitert. Jetzt können verschiedene Schließfunktionen im Gebäude mit den variablen Schließlösungen abgedeckt werden. Die selbstverriegelnden OneSystem Panikschlösser sind untereinander kompatibel und lassen sich sowohl in einflügeligen Paniktüren als auch in zweiflügeligen Voll- oder Teilpaniktüren einsetzen. Je nach gewünschter Panikfunktion an der Tür kann das mechanische Schloss durch seine elektromechanische Variante ersetzt werden und umgekehrt, ohne dass der gefräste Ausschnitt für den Schlosskasten verändert werden muss. Wer den Überblick über alle Fluchttüren im Gebäude behalten und so die Sicherheit für Bewohner und Nutzer erhöhen möchte, nutzt die Panikschlösser mit optionalen Überwachungsfunktionen.

Neue X19-Schlösser für zweiflügelige Vollpaniktüren

Erstmals präsentiert ASSA ABLOY auf der Fensterbau Frontale auch die neuen X19-Schlösser aus der OneSystem-Reihe. Diese Objektschlösser sind für die Anforderungen zweiflügeliger Vollpaniktüren entwickelt worden. Wird ein Türdrücker oder eine Druckstange an der Tür in einer Notsituation betätigt, öffnen sich sofort beide Türflügel und geben den kompletten Durchgang ohne weitere Handgriffe frei. Dabei spielt es keine Rolle, ob die Panikfunktion am Gang- oder am Standflügel ausgelöst wurde. Die neuen Schlösser sind als Einfach- oder Mehrfachverriegelungen und in der mechanischen, motorischen oder drückergesteuerten Variente erhältlich. Aktuell einzigartig am Markt ist die Kombination mit einbruchhemmenden Türsystemen, denn die X19-Mehrfachverriegelungen sind grundsätzlich RC3- und RC4-fähig: Für eine Zulassung nach Schutzklasse RC3 oder RC4 kann der Türenhersteller mit diesen neuen OneSystem-Schlössern in die vorgeschriebene Prüfung gehen, wie bereits durchgeführte Zulassungen gezeigt haben.

Barrierefreiheit mit Türsystemen von Planet

Die innovative Absenkdichtung Planet X3 hält Schlagregen sicher vor der Tür und bietet erstmals eine vollständig barrierefreie Nullschwelle für einflügelige Haus- und Balkontüren. Drei gleichzeitige Dichtbewegungen nach unten, links und rechts dichten Haus- und Balkontüren komplett ab. Besonders komfortabel ist die Verbindung zwischen der Absenkdichtung mit einseitiger Auslösung und dem modularen Click-Schwellen-System: Dank des Baukastensystems lässt sich Planet X3 in diversen Varianten mit dem innovativen System kombinieren. Die thermisch getrennte Flachschwelle kann mit hohen Lasten überfahren werden und schafft durch die echte Nullschwelle einen optimalen Übergang zwischen Innen und Außen.

Während der Messetage vom 18. bis 21. März stehen die Experten der ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH und der Planet GDZ AG an Stand 103 in Halle 2 gerne für Fragen und Fachgespräche zur Verfügung.