Wir sind weiterhin für Sie da - digital und telefonisch

Auch in dieser schweren und unsicheren Zeit möchten wir Ihnen die Sicherheit geben, dass Sie weiterhin auf uns zählen können. Dabei ist uns die Gesundheit unserer Mitarbeitenden und das Einhalten aller behördlichen Massnahmen äusserst wichtig.

Auf die Ausbreitung des Virus reagiert ASSA ABLOY mit abgestuften Massnahmen in allen Unternehmensbereichen:

Schutz unserer Mitarbeitenden

Die Gesundheit unserer Mitarbeitenden steht an oberster Stelle. Viele Mitarbeitende haben die Möglichkeit, von zu Hause zu arbeiten. In den Abteilungen Produktion, Lager und Spedition haben wir zahlreiche Massnahmen ergriffen, um das Ansteckungsrisiko zu reduzieren. Die strikte Trennung gewisser Bereiche und Arbeitsschichten senkt ebenso das Ausfallrisiko. Zudem wurden die Arbeitsplätze so eingerichtet, dass die vom Bundesamt für Gesundheit (BAG) vorgegebenen Hygiene- und Verhaltensregeln eingehalten werden können. Dasselbe gilt für alle Mitarbeitenden, die nicht im «Home Office» arbeiten können.

Kundenbetreuung

Trotz der aktuellen Notlage sind wir für unsere Kunden erreichbar. Viele unserer Mitarbeitenden sind im Home Office tätig. So reduzieren wir das Risiko einer gegenseitigen Infizierung. Dennoch sind Ihre Ansprechpartner unter den Ihnen bekannten Telefonnummern und Mailadressen zu den gewöhnlichen Arbeitszeiten erreichbar. Dienstreisen in die definierten Risikogebiete sind allerdings untersagt. Alle anderen Dienstreisen sind nur bei zwingender betrieblicher Notwendigkeit im Einzelfall möglich. Besprechungen sollen, soweit möglich, über virtuelle Kanäle erfolgen.

Unsere Produktionen laufen und wir beliefern Sie weiterhin!

Der Einkauf von ASSA ABLOY in der Schweiz evaluiert laufend die weltweiten Lieferketten, um möglichst Lieferengpässe rechtzeitig identifizieren zu können. Zudem versuchen wir proaktiv unsere Lieferfähigkeit mit eigenen Mitteln zu steuern, indem wir Lieferungen vorziehen und teilweise Lager in die Schweiz nehmen. Wir empfehlen auch unseren Kunden bei kritischen Teilen ihrerseits den Sicherheitsbestand zu prüfen, um unsere gemeinsame Handlungsfähigkeit auch im Falle weitergehender Pandemiemassnahmen (insbesondere auch in der Schweiz und Europa) aufrechtzuerhalten. Dennoch bereitet sich ASSA ABLOY auf Verzögerungen in der Lieferkette wie auch in der Produktion vor - wie inzwischen die Branche allgemein.